Kürbis-Cupcakes für den Herbst – carré Bistro Rezepte #3

Kürbis mal anders – Kürbis-Cupcakes mit Cream-Cheese-Topping

carré Bistro Rezept - Kürbis-Cupcakes mit Cream-Cheese-Frosting

Kürbis – in seinem Fruchtfleisch verstecken sich viele Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium. Gerade jetzt im Herbst hat das Gemüse Saison und liegt in vielen Gemüsegärten, Supermärkten und auf Wochenmarktständen. Leider findet das gesunde Fruchtfleisch des Kürbis viel zu wenig Beachtung – obwohl so eine Kürbissuppe doch schon wirklich lecker ist. Aber der Kürbis ist mehr als nur ein Suppenlieferant! Es lohnt sich, dem vielseitigen Kürbisgewächs mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Neben Suppe lässt sich Kürbis auch toll im Ofen zubereiten oder gebraten als Beilage für einen knackigen Salat nutzen. Doch heute möchten wir Ihnen etwas ganz besonderes vorstellen: Kürbis-Cupcakes mit einem leckeren und frischen Cream-Cheese-Frosting. 

KÜRBIS – DER GESUNDE SATTMACHER

Kürbis hat nicht nur eine toll leuchtende Farbe, die sofort Gesundheit und Freude suggeriert – er schmeckt auch noch ziemlich lecker und sättigt gut. Daher kann man die Kürbis-Cupcakes auch toll mit zur Arbeit nehmen oder als Snack für zwischendurch verputzen. Aber schmeckt so ein Kürbis überhaupt in einem Cupcake und wird das nicht zu süß? Er schmeckt fantastisch und da das Fruchtfleisch des Kürbis an sich schon leicht süßlich und würzig ist, bildet es eine perfekte Kombination mit dem frischen Cream-Cheese-Frosting. Und dann erst diese leichte Vanillenote….

ZUTATEN FÜR CA. 12 KÜRBIS-CUPCAKES carré Bistro Rezept - Kürbis-Cupcakes mit Cream-Cheese-Frosting_2

250 g Kürbispüree (frischen Kürbis selbst einkochen bis er weich ist oder fertig im Glas kaufen)
200 g Mehl
160 g Zucker
70 ml Milch (alternativ Soja-, Hafer-, oder Reismilch)
80 ml Öl (geschmacksneutral)
1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Vanilleextrakt (oder das Mark einer Vanilleschote)

Für das Frosting:
60 g Margarine
60 g Cream Cheese
200 g Puderzucker
1 Teelöffel Vanilleextrakt (oder das Mark einer Vanilleschote)

ZUBEREITUNG:

Arbeitszeit ca. 20 Minuten

Den Ofen heizen Sie auf 180°C Umluft vor. Für die Cupcakes müssen Sie zunächst den Kürbis zerteilen und Kerne sowie Fasern vom Fruchtfleisch lösen. Am besten eignet sich ein Hokkaido-Kürbis, da man bei diesem die Schale mitessen kann und wir uns das lästige Schälen ersparen. 😉 Außerdem hat er eine schöne Farbe und einen tollen Kürbisgeschmack. Schneiden Sie den Kürbis in kleine Stücke und kochen Sie ihn, bis er eine weiche Konsistenz erreicht hat, um ihn zu Mus zu pürieren. Alternativ können Sie auch Kürbis aus dem Glas nehmen, die Flüssigkeit abgießen und diesen pürieren. Anschließend das Mus mit Zucker, Milch, Öl und Vanilleextrakt vermischen.

Mehl, Backpulver, Zimt, Salz und Natron in die Mus-Mischung sieben und vorsichtig mit einem Holzlöffel oder einem Schneebesen unterheben und vermengen. Benutzen Sie bitte kein elektronisches Rührgerät, denn dabei kann es schnell passieren, dass man die Masse überrührt und diese dann gummiartig wird.

Wenn die Masse schön sämig und gut durchmischt ist, befüllen Sie die Cupcake-Förmchen (am besten in einem Cupcake-Blech) zu 2/3 mit der Masse. Schieben Sie das Blech in den vorgeheizten Ofen und lassen Sie die Kürbis-Cupcakes 20-23 Minuten backen. Mit dem Stäbchentest können Sie zum Ende der Backzeit testen, ob die Cupcakes schon durchgebacken sind. Das funktioniert mit einer Stricknadel oder einem Zahnstocher: Einfach in den Cupcake stechen. Wenn am Stäbchen kein Teig mehr klebt, sind die Cupcakes fertig.

DAS CREAM-CHEESE-FROSTING

Während die Kürbis-Cupcakes auf einem Kuchengitter auskühlen, können Sie sich dem Cream-Cheese-Frosting widmen. Hierfür verquirlen Sie die weiche Magarine (nicht direkt aus dem Kühlschrank) mit dem Cream Cheese zu einer geschmeidigen Masse. Am besten funktioniert dies mit einem Handrührgerät. Den Puderzucker nun nach und nach in die Masse sieben und dabei weiterrühren, damit sich eine schöne feste Masse ergibt. Zum Schluss noch das Vanilleextrakt unterrühren. Das fertige Cream-Cheese-Frosting können Sie erst noch einen Augenblick in den Kühlschrank stellen, bis die Kürbis-Cupcakes ausgekühlt sind.

Um die Cupcakes mit dem Frosting zu verzieren, die Cream-Cheese-Masse in einen Spritzbeutel füllen oder in einen Gefrierbeutel und die Spitzen an einer Ecke abschneiden. Nun können Sie ein schönes Frosting auf die Cupcakes bringen. Beginnen Sie an der Außenkante und bewegen die den Spritzbeutel spiralförmig nach Innen – so entsteht am Ende eine toller Abschluss in der Mitte der Cupcakes.

Wie Sie sehen: In der kalten Jahreszeit müssen es nicht immer Weihnachtsplätzchen sein. Wir beginnen im Herbst mit leckeren und würzig-süßen Kürbis-Cupcakes! Sie passen zur Jahreszeit und sind dabei auch noch gesund. 🙂

Wir wüschen Ihnen viel Spaß beim Nachbacken und sind gespannt auf Ihre Meinung.Welche Kürbis- oder Cupcake-Rezepte dürfen bei Ihnen im Herbst auf keinen Fall fehlen?

Ihr carré Blog Team

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.