Studentenwohnung einrichten – die 5 besten Tipps und Tricks

für Stauraum, Deko und die richtigen Möbel

Möbel Tipp Studentenwohnung einrichten

Das Semester beginnt und das bedeutet, dass es für viele Studenten auf in die erste Wohnung geht.  Ein Zimmer einrichten oder eine 1 Zimmer Wohnung so gestalten, dass man alles in ihr unterbringen kann. Vom Wohnzimmer über das Schlafzimmer bis hin zum Arbeitsplatz, oftmals ist das nicht immer ganz einfach, da nicht unendlich viel Platz zur Verfügung steht. Was können Sie also tun wenn Sie Ihre Studentenwohnung einrichten? Wir haben die 5 besten Tipps dafür und möchten Ihnen gerne einige Wohnideen mit an die Hand geben, die Ihnen das Einrichten einer kleinen Wohnung erleichtern sollen.

Einrichtungstipp 1 – Die Möbel in Ihrer Studentenwohnung

Wenn Sie Ihr Wohnzimmer einrichten, dann haben Sie für jedes Möbelstück eine klare Verwendung. Sie haben eine Couch, vielleicht noch einen gemütlichen Sessel, einen großen Couchtisch, eine Vitrine für Gläser, einen geräumigen Esstisch und möglicherweise noch einige Sideboards oder Kommoden. In einer Studentenwohnung sieht das ganz anders aus. Oftmals müssen Studenten sich auf kleinem Raum so einrichten, dass alles Nötige gut verstaut ist und dennoch Patz für Besuch bleibt, denn wer möchte schon auf die legendären WG-Parties oder Studententreffen verzichten?

Nehmen wir uns einmal eine klassische 1 Zimmer Wohnung vor, diese kommt einer WG sehr nahe, da auch hier die Küche sowie das Bad in separaten Räumen ausgelagert sind. Um nicht zu viele Möbel stellen zu müssen macht es hier Sinn, den Raum mit Möbeln mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten zu gestalten. So sollte zum Beispiel darauf geachtet werden, dass der Tisch ausziehbar ist. Somit kann er als Arbeitsplatz genutzt werden, bietet aber ausreichend Platz für Besucher. Ein paar Klappstühle bieten sich als zusätzliche Sitzmöglichkeit an und können nach der Benutzung wieder in einem großen Schrank verstaut werden. Auch ein schöner Hocker kommt als Sitzmöglichkeit in Frage und verbraucht nicht viel Platz. Ganz nebenbei kann er auch noch super praktisch als Beistelltisch neben der Couch oder auch als Nachttisch neben dem Bett genutzt werden. Ein Möbelstück bekommt somit viele unterschiedliche Funktionen. Das spart Platz und auch Geld.

Und wenn wir schon bei dem Thema Multifunktionsmöbel sind, dann fällt uns doch direkt die alt bewährte Schlafcouch ein. Das ist grundsätzlich auch ein guter Gedanke denn so eine Schlafcouch ist eine tolle Option um weit angereisten Freunden für ein paar Nächte eine Schlafmöglichkeit zu bieten. Sie sollten aber überlegen, ob eine Schlafcouch ein geeigneter Dauerschlafplatz ist und somit stellt sich schnell die Frage, was Ihnen wichtiger ist, wenn Sie nicht Bett und Sofa gleichzeitig stellen können. Möbel Tipp Studentenwohnung einrichten MultifunktionsmöbelOftmals vergessen wir nämlich völlig, wie wichtig unser Schlaf ist und somit raten Experten dazu, eben nicht jahrelang auf einer Schlafcouch zu nächtigen. Ein gutes Bett schont den Rücken, garantiert eine bessere Schlafqualität und somit sind wir am Morgen wieder fit für die Uni.

Trotzdem muss natürlich niemand auf eine Couch verzichten. Ein praktisches, gutes Bett mit einem geräumigen Bettkasten bietet tagsüber ausreichend Platz für Bettwäsche und Co und mit ein paar großen und gemütlichen Kissen lässt sich das an der Wand stehende Bett ganz einfach und schnell in eine bequeme Couch verwandeln. Unser Hocker, der in der Nacht noch unseren Wecker getragen hat wird nun zum Beistelltisch umfunktioniert und der Wecker landet mit in dem Bettkasten. Das Betten – machen erübrigt sich somit übrigens auch und wen freut das nicht?

Zusammengefasst sollten die Möbel eher clean und nicht zu verschnörkelt sein. Helle Farben wie zum Beispiel helles Holz lassen den Raum größer und offener wirken und Wandschränke sowie Hängeregale helfen dabei die Bodenfläche frei zu halten. Auch das vergrößert den Raum optisch und die Einrichtung wirkt dadurch nicht so gedrungen.

Möbel Tipp Nummer 2 – Stauraum schaffen und nutzen

Sie haben einen großen Schrank aber dieser lässt noch einigen Platz bis zur Zimmerdecke? Dann schaffen Sie doch dort einen geeigneten Stauraum durch Kunststoffboxen. Darin findet Ihre Winterkleidung Platz und ist nebenbei auch noch vor Staub geschützt. In einer gut eingerichteten Wohnung finden sich viele kluge Stauraum Lösungen und die müssen nicht viel Geld kosten. Ein schöner Rollcontainer bietet Platz für all unsere Schreibtischunterlagen und Lernmaterialien und kann jederzeit dezent unter den Tisch geschoben werden um Platz zu schaffen. Ein kleines Eckregal nutzt sonst verschenke Flächen bestens aus und bietet Stauraum für Bücher oder hübsche Accessoires.

Neben einem Bett mit Bettkasten machen große aber dezente Schränke mit einer flexiblen Einteilung immer Sinn, denn in Ihnen finden nicht nur Kleidungsstücke und persönliche Dinge Platz. Ein großer Schrank bietet ganz nebenbei auch ausreichend Fläche für unsere Arbeitsmaterialien. So können wir unseren „Schreibtisch“ nach dem Lernen ganz schnell wieder in einen „Esstisch“ verwandeln und entspannt daran essen und zusammensitzen.

„My home is my castle“

Sir Edward Coke (1552-1634)

Einrichtungs- und Wohnideen für kleine Räume – unser Tipp Nummer 3

Helle Farben vergrößern den Raum optisch und lassen das Tageslicht gut wirken. Zu dunkle Farben lassen einen Raum eher gedrungen und somit kleiner wirken, was wir bei einer Studentenwohnung vermeiden sollten.

Neben dunklen Wandfarben sollten Sie aber auch auf zu dunkle Gardinen oder Vorhänge verzichten. Auch diese erdrücken den Raum und schlucken nebenbei noch viel Licht. Eine tolle Alternative dazu sind Lamellenvorhänge oder helle und nicht zu schwere Vorhänge.Möbel Tipp Studentenwohnung einrichten Hocker als Beistelltisch

Alles in allem sollte eine kleine Wohnung eher schlichter eingerichtet werden. Setzen Sie bei den Möbeln auf helle Farben und setzen Sie farbliche Akzente eher durch hübsche Accessoires. Eine tolle farbige Blumenvase wirkt auf einer weißen Kommode viel eleganter als auf einer dunklen massiven und rustikalen Holzkommode. Diese wäre für einen kleinen Raum möglicherweise zu prominent. Ein weiterer banaler aber sehr effektiver Tipp sind geöffnete Türen. Ja, Sie haben richtig gehört. Geöffnete Wohnungstüren, zum Beispiel zur Küche lassen den Raum weiter und somit größer wirken. Auch Schiebetüren sind hier eine hervorragende Alternative, da diese sich oftmals vollständig in der Wand verstecken lassen. Grundsätzlich gilt also das Sprichwort „weniger ist mehr“, das gilt für die Farben, wie auch für die Dekoelemente.

Möbel Tipp Nummer 4 – Die Dekoration und die Wandgestaltung

Möchten Sie dennoch etwas Farbe an Ihre Wände bringen, dann tendieren Sie doch eher zu pastelligen Farben wie Apricot oder ein heller Mintton. Diese Farben wirken nicht zu aufdringlich und stören somit nicht das Raumkonzept. Bei der Wandgestaltung sollten Sie es dann jedoch nicht übertreiben. Große Poster oder Leinwände verkleinern den Raum optisch und schlucken bei sehr dunklen Farben zu viel Licht. Eine tolle und sehr moderne, dekorative Idee ist es mit Spiegeln zu arbeiten. Diese haben nicht nur einen Nutzen sondern wirken durch einen schönen Rahmen ebenso hübsch an der Wand wie ein großes Poster und vergrößern den Raum optisch teilweise enorm.

Wenn Sie mit Dekoelementen sparsam umgehen, wirkt Ihre Studentenwohnung immer schön aufgeräumt, Sie verschwenden keinen Platz und können durch tolle Accessoires und Lieblingsstücke in wechselnden Farben immer wieder die Optik des Raumes verändern. Mal exotisch mit viel Grün durch Pflanzen und eine auffällige Vase und ein anderes mal gemütlich durch Rot und Orangetöne. Ihrer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und die Wohnideen gehen durch solch eine Vielfalt an Dekorations – Möglichkeiten auch nie aus.

Achten Sie bei der Raumgestaltung jedoch auch auf Gemütlichkeit, denn Ihre Wohnung soll natürlich nicht aussehen wie ein Museum. Weiße Möbel vergrößern den Raum optisch, können jedoch auch schnell etwas kühl wirken. Harmonisch wirken dazu helle Kerzen. Diese schaffen Wärme und Gemütlichkeit. Auch farbige oder dezent gemusterte Kissen sowie eine schöne Tagesdecke sorgen für die nötige Portion Gemütlichkeit in Ihrer Wohnung.

Last but noch least, Einrichtungs – Tipp 5 – Die Einrichtungsplanung

Möbel Tipp Studentenwohnung einrichten BettkastenNeben all den tollen Ideen und den praktischen Wohnideen ist aber doch eines essentiell wichtig. Gang genau, ohne eine gute Planung kann das Projekt Studentenwohnung oder 1 Zimmer Wohnung schnell in Chaos ausarten und das möchten wir natürlich nicht. Also vermessen Sie den Raum vor dem Möbelkauf. Achten Sie dabei auch auf Heizkörper, denn diese sollten nicht durch große Möbel verstellt werden. Zeichnen Sie Türen und Fenster ein und planen Sie, wo Sie welche Möbel platzieren möchten.

Bei der Auswahl der Möbel sollten Sie darauf achten, welche Funktion Ihnen diese bieten sollen. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten möglichst einen Stil zu verfolgen. Wenn Sie sehr unterschiedliche Wohnstile miteinander vermischen kann dies schnell sehr unruhig auf der kleinen Fläche wirken also überlegen Sie sich vor der Einrichtung, welcher Wohnstil Ihnen gefällt und sammeln Sie dazu gegebenenfalls Informationen und Bilder und lassen Sie sich inspirieren und in Ihrem Einrichtungshaus beraten. Erfahrene Fachverkäufer können Ihnen wertvolle Tipps geben und haben den besten Überblick über Möbel mit vielseitigen Funktionen. Damit fällt die Auswahl der Möbel leichter und Sie verfolgen eine Linie in Ihrer Wohnungseinrichtung.

Trotz einer sehr kleinen Wohnfläche gibt es also trotzdem reichlich Wohnideen und Einrichtungstipps, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Studentenwohnung schön aber geschickt einzurichten. Damit steht der ersten Wohnung nichts mehr im Wege.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Planen und Einrichten und einen guten Start in das Studentenleben.

Ihr carré Blog Team

3 Antworten
  1. Sandra
    Sandra says:

    Sehr interessanter Artikel, habe hier einige gute Tipps erhalten Danke. Jetzt kann ich in Ruhe meine Wohnung liebevoll einrichten. Vielen Dank.

    Gruß Sandra

    Antworten
  2. Michael
    Michael says:

    Ach ja… die alte gute Studentenzeit! Da kommen viele Gedanken hoch und sofort zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Wie soll ich es sagen? Die Studentenzeit war schon eine sehr aufregende und erfahrungsreiche Zeit. Damals als man noch unbeschwert von Vorlesung zu Vorlesung gegangen ist und sich darüber gefreut hat, dass es in der Mensa Currywurst mit Pommes gab. Abends dann mit den Mitbewohnern zusammengesessen und Filme geschaut, übers Leben philosophiert oder darüber, warum der Prof in der Vorlesung immer so ausschweifen muss.

    Ich möchte gar nicht zu melancholisch werden, aber diese kleine Zeitreise musste jetzt einfach mal sein. Denn ich glaube, dass viele Menschen ähnliche Erfahrungen gemacht haben. So wie sich viele Dinge ändern, haben sich bestimmt auch die Einrichtungsstile von Studentenwohnungen geändert; wenn ich mir diese Bilder so ansehe. Sieht wirklich schön aus, man erkennt, dass sich man viele Gedanken gemacht hat. Denn wenn ich das so betrachte, denke ich mir, dass der Mix aus Funktionalität und Optik perfekt getroffen worden ist!

    Gut, die Tipps kommen bei mir jetzt 36 Jahre zu spät für mich, aber mein Sohn wird nächstes Jahr immatrikuliert und kann diese Tipps auf jeden Fall gebrauchen. Daher wird diese Seite gespeichert fürs nächste Jahr! Bei mir dreht sich die Einrichtung um mein „richtiges“ Haus. Obwohl das Wort „richtig“ eher falsch interpretiert werden kann. Wie auch immer, wollen meine Frau und ich das Wohnzimmer neu einrichten und überlegen, inwiefern wir neue Akzente setzen können. Da müssen uns meine Frau und ich uns nochmal zusammen setzen.

    So… dann wünsche ich allen mal ein schönes Wochenende!

    Antworten
  3. Würstchen78
    Würstchen78 says:

    Ich denke gerade in kleinen Wohnungen ist auch Privatsphäre wichtig. Klingt dann zwar komisch, aber auch dann sollte man vielleicht auch einen Raumteiler in Betracht ziehen, damit man seine Ruhe haben kann.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.